header.jpg

Brandschutzerziehung 2.0

Brandschutzerziehung

(OS) Die Brandschutzerziehung der Rimbacher Feuerwehren basiert auf einem gemeindeeinheitlichen Konzept, welches im Jahr 2004 entwickelt und seitdem erfolgreich bei allen Veranstaltungen durchgeführt wurde. Mit der Veröffentlichung der ersten Auflage setzten die Rimbacher Brandschützer hessenweit beachtete Maßstäbe für die einheitliche Vermittlung von brandschutzrelevanten Themen in Kindertagesstätten und Grundschulen.

Nach 13 Jahren war es nun an der Zeit, das Konzept an die Entwicklungen der heutigen Zeit anzupassen, so Frank Schmitt bei der Präsentation des neuen Brandschutzkonzeptes der Feuerwehren der Gemeinde Rimbach. Im Beisein von Bürgermeister Holger Schmitt, dem Gemeindebrandinspektor Bastian Weisener, zahlreicher Kameradinnen und Kameraden der gemeindlichen Feuerwehren, sowie den Verantwortlichen der Kindertagesstätten und Grundschulen der Gemeinde Rimbach stellte Schmitt die Entwicklung und Ziele der Brandschutzerziehung im neuen Konzept vor. Durch die Erfahrungen vieler Veranstaltungen, dem Einsatz neuer Medien und den geänderten Anforderungen in der Arbeitswelt sei eine Anpassung des Konzepts sinnvoll gewesen.

Das Konzept der Brandschützer ermöglicht ein einheitliches Vorgehen in allen Einrichtungen in Rimbach. Dadurch erhalten alle Kinder eine einheitliche Belehrung zum Thema Brandschutz. Darüber hinaus können die ehrenamtlichen Helfer gemeindeweit eingesetzt werden.

Der Reiz am Spiel mit dem Feuer sei das Verbotene, so Schmitt. Daher lehren die Brandschutzerzieher der Gemeinde den sicheren Umgang mit Zündmitteln, das Absetzen eines Notrufs, das richtige Verhalten im Brandfall und die Tätigkeiten der Feuerwehr.

Bürgermeister Holger Schmitt unterstrich in seinen Worten die Bedeutung der Brandschutzerziehung für Kindertagesstätten und Grundschulen. Die Überarbeitung des Konzepts zeige, dass die Feuerwehren der Gemeinde zukunftsweisend und pflichtbewusst ihre Aufgaben erfüllen und einheitliche Standards für die Gemeinde setzen.